Maxboard

Maxboard: das modernste Waveboard und überzeugt in allen Bereichen. Besonderheit: keine Torsionsstange

Maxboard

Streetsurfing Waveboard The Wave

The Wave: Das Streetsurfing Waveboard The Wave ist die erste Generation der Waveboards in Deutschland

The Wave

Waveboard LX

Waveboard LX: Das Waveboard LX mit Torsionsstab-Technik aber ohne austauschbare Deckplatten. Es ist etwas leichter als das G2

Waveboard LX

Waveboard G2

Waveboard G2: Die zweite Generation aus der Reihe "The Wave" mit Griptape, jedoch noch mit Torsionsstange

Waveboard G2

Flexsurfing Waveboard

Flexsurfingboard: besondere Merkmale: durchgehende Torsionsstange von Front bis zum Heck

Flexsurfing

Waveboard Fahren - auch Streetsurfing genannt

Das Waveboard

Waveboard FahrenDas Waveboard ist ein Sportgerät, das dem Skateboard sehr ähnlich ist und mit dem der Funsport Streetsurfing betrieben werden kann. Unter Streetsurfing versteht man das Surfen auf der Straße. Das Grundprinzip entspricht, dem des Snowboardens da auch hier wellenartige Bewegungen erforderlich sind. Alles in allem bewegen Sie sich aus einer Kombination von Skateboarden, Snowboarden und Surfen auf dem Waveboard fort. Beim Waveboard fahren auf der Straße werden Ihnen die Blicke der Anderen sicher sein.

Die Geschichte des Waveboards

Im Jahr 2003 beginnt die Geschichte des Waveboards das ein koreanischer Designer entwickelte. Bereits ein Jahr später wurde es weiterentwickelt und erstmalig in den USA verkauft. Aufgrund seiner neuen ungewöhnlichen Fahreigenschaften begeisterte es, fand viele Fans und verbreitete sich rasant denn jeder wollte es haben. In Europa war es erstmalig 2006 erhältlich und seit dem Jahr 2007 konnten Sie es auch in Deutschland erwerben.

Aufbau des Waveboard

Sie können den Aufbau des Waveboard auf den ersten Blick mit dem eines Skateboards vergleichen, wobei die Auflagefläche erheblich geringer ist, außerdem ist es einspurig. Das Board verfügt über zwei Fußplatten. Fahren Sie also mit diesem Fungerät benutzen Sie beide Fußplatten, die meist aus Kunststoff bestehen. Verbunden sind die beiden Platten entweder komplett durchgängig wie beispielsweise beim beliebten Maxboard oder durch eine Torsionsstange (Stab). Wichtig ist nur, dass eine rückläufige Drehung zustande kommt um die Längsachse. Je nach Modell beträgt das Gewicht eines Waveboard 2,4 - 3,8 kg, die Länge variiert zwischen etwa 75 cm - 86 cm. Möchten Sie dieses Gerät für Ihr Kind erwerben, dann bietet der Handel auch kleinere und leichtere Ausführungen, wie z.B. das Waveboard G2 Mini oder das Ripple Waveboard an.

Waveboard

Ein wichtiger Bestandteil des Waveboard sind die Rollen, die den Kontakt zur Straße herstellen und dafür verantwortlich sind, wie das Board fährt. Für die unterschiedlichen Anwendungsbereiche haben die Rollen einen verschiedenen Härtegrad. Vergleichen können Sie diese mit den Rollen des Inlineskates. Hierbei gilt die Regel je weicher die Rollen des Waveboard sind umso mehr Bodenhaftung schaffen sie was gut für die Tricks ist aber umso schneller nutzen sich diese auch ab. Für ein höheres Tempo und eine längere Haltbarkeit sorgen die härteren Rollen des Waveboard. Sind Sie ein durchschnittlicher Fahrer, eignet sich die mittlere Härtemischung der Rollen optimal. Abhängig von der Form des Caster (Radaufhängung) können Sie je nach Modell des Waveboard verschiedene Durchmesser bzw. Größen der Rollen einbauen.

Sie können das Board aufgrund des einspurigen Rollenaufbaus entweder schräg, seitlich oder nach vorn fahren. Dank der einen Spur haben Sie die Möglichkeit enge Schwenks, weite Bögen aber auch schnelle Fahrten vorzunehmen sowie schräg Driften und natürlich Kreise drehen. Sie können neben den typischen Bewegungen die Sie auch mit dem Snowboard vornehmen auch auf der Halfpipe fahren und zahlreiche Tricks erlernen. Das Waveboard ist vielseitig verwendbar.

Ob Sie jung oder schon etwas älter sind mit dem Waveboard wird der Spaßfaktor nicht zu kurz kommen. Waveboard Fahren ist ein richtig schönes Hobby. Zudem tun Sie noch etwas für Ihre Fitness denn Sie können auf dem Board Schwung holen, ohne es direkt anzuschieben. Und durch diese Bewegungen stärken Sie automatisch ihre Rücken-, Bein- und Bauchmuskulatur. Sie schonen durch die weichen Bewegungsabläufe aber zugleich auch Ihre Gelenke. Ausdauer, Kraft, Koordination und den Gleichgewichtssinn verbessern Sie nicht nur Sie stärken Ihn auch.

Erlernen können Sie das Waveboard Fahren / Streetsurfing sehr schnell denn es ist wesentlich einfacher als es auf den ersten Blick vielleicht aussieht. Über spezielle körperliche Voraussetzungen müssen Sie nicht verfügen um auf dem Waveboard durch die Straßen zu fahren, lediglich ein fester Untergrund sollte gegeben sein. Wird das Streetsurfing als Mannschaftssport ausgeübt schafft es nicht nur soziale Kompetenz es stärkt auch das Mannschaftsgefühl. Bewegung auf dem Waveboard beim Streetsurfing macht viel Spaß probieren auch Sie dieses tolle Fahrgefühl aus, probieren Sie das Waveboard fahren und Sie werden begeistert sein.

Waveboards kaufen

Waveboards kaufen im Streetsurfing-Shop

"Waveboards der verschiedensten Marken und jede Menge Zubehör gibt es im Streetsurfing-Shop. Maxboard, Waveboard G2, Waveboard LX, Waveboard The Wave bis Flexsurfing Waveboard."

Waveboard Infos

Waveboard Fahren, auch Streetsurfing genannt, ist ein angesagter Freizeitsport. Es gibt die Chance, Schule und Freizeitsport sinnvoll zu Kombinieren: das Waveboard Schulprogramm macht’s möglich. Holt Euch das Waveboard kostenlos an Eure Schule! Waveboard Schulprogramm

Zitat

Waveboard fahren is einfach nur der Hamma !

Ben Spies

Wer ist Online

Wir haben 15 Gäste online

Empfehle uns weiter

Dir gefällt unsere Seite? Du bist auch ein begeisterter Waveboard Fahrer? Dann empfehle uns doch bitte weiter.